Stubemusig Rechsteiner im TV

Die Stubemusig zu Gast bei "Aeschbacher"
SRF 1 / 11. Dezember 2014

 

Unser ältester Bruder ist 90 Jahre alt geworden!
Ein stündiges Porträt von Karl Rechsteiner 
Sendung Menschen und Horizonte
SRF1 vom 14. September 2014

Auch die Musikwelle von Radio SRF war zu Besuch bei uns in der Stube:
Radiosendung zum 90. Geburtstag von Karl Rechsteiner 

38 Jahre lüpfige Weisen rund ums Hackbrett

Die Stubemusig Rechsteiner ist immer noch ein Geheimtyp besonderer und urchiger Art. 
Seit dem Erfolgsfilm "Die Herbstzeitlosen" sind die vier Rechsteiner aber keine Unbekannten mehr. 

An hunderten von Auftritten in 38 Jahren im In- und Ausland, an Konzerten, Festivals, Vernissagen, Hochzeiten, Festen, Austellungen, Taufen und auch an Beerdigungen hat die Stubemusig Rechsteiner musikalische Spuren hinterlassen.

Die Stubemusig Rechsteiner aus Bern spielt kreative Volksmusik jenseits von Trachtenlook und Volkstümelei.
Rund ums Hackbrett präsentieren die vier Rechsteiner lüpfige Weisen vom Appenzeller Wälserli bis zum Emmentaler Hochzeitstanz.



In die Schweizer Heimatklänge hinein tönen vielfältige musikalische Einflüsse anderer Traditionen und Kulturen – von Klassik über Swing bis Klezmer.
Verspielt und besinnlich musizieren die vier Brüder, von denen der älteste
(mit Jahrgang 1924!), eigentlich der Vater der andern ist ...

Karl Rechsteiner: Hackbrett
Christoph Rechsteiner:
Violine. Mandoline, Kontrabass
Karl Johannes Rechsteiner: Klarinette, Flöten, Hackbrett, Kontrabass
Niklaus Rechsteiner:
Cello und Kontrabass




Aktualisiert: 12.12.2014  © 2008 Stubemusig Rechsteiner

Demnächst


Sonntag,  26. Juni 2016 17:00 - 20:00 Uhr

"La Prairie"- Sommerfest

Sulgeneckstrasse 7, Bern


Samstag,  30. Juli 2016 20:00 - 23:00 Uhr

Hotel Regina Mürren
E Stubete mit der Stubemusig!!!


Samstag,  29. Oktober 2016 19:00 - 20:00 Uhr

Kulturnacht Köniz
Örtlichkeiten werden noch bekannt gegeben!


Freitag,  18. November 2016 20:00 - 22:30 Uhr

Gasthof zur Waag in Bad Zurzach
Stubete und Geschichten vom
Geschichtenerzähler Jürg Steigmeier